SFr. 46.50
€ 50.22
BTC 0.0008
LTC 0.739
ETH 0.0159


bestellen

Artikel-Nr. 18192913


Diesen Artikel in meine
Wunschliste
Diesen Artikel
weiterempfehlen
Diesen Preis
beobachten

Weitersagen:



Autor(en): 
  • Christoph Strecker
  • Justiz von unten: Berichte, Kritik und Denkanstösse aus der Black Box 
     

    (Buch)
    Dieser Artikel gilt, aufgrund seiner Grösse, beim Versand als 3 Artikel!


    Übersicht

    Auf mobile öffnen
     
    Lieferstatus:   i.d.R. innert 14-24 Tagen versandfertig
    Veröffentlichung:  Juli 2015  
    Genre:  Wirtschaft / Recht 
     
    Diskriminierung / Ethik / Ethik / Sozialethik / Ethische Themen und Debatten / Ethos / Familienrecht / Gesellschaft / Recht, Kriminalität / Justiz / Rechtsprechung / Menschenrechte, Bürgerrechte / Öffentliche Verwaltung / Philosophie / Ethik / Philosophie / Recht / Politische Strukturen und Prozesse / Recht / Recht und Gesellschaft, Rechtssoziologie / Rechtsethik und Standesrecht / Rechtsmethodik, Rechtstheorie und Rechtsphilosophie / Rechtsphilosophie / Rechtsprechung / Rechtssoziologie / Rechtssysteme# Gerichte und Prozessordnung / Sozialethik / Soziologie / Recht, Kriminalität / Verwaltung / Öffentliche Verwaltung
    ISBN:  9783860595008 
    EAN-Code: 
    9783860595008 
    Verlag:  Loeper Literaturverlag 
    Einband:  Gebunden  
    Sprache:  Deutsch  
    Dimensionen:  H 216 mm / B 145 mm / D 21 mm 
    Gewicht:  419 gr 
    Seiten:  224 
    Zus. Info:  HC runder Rücken kaschiert 
    Bewertung: Titel bewerten / Meinung schreiben
    Inhalt:
    Die Justiz wird häufig als Black Box, als undurchschaubares System wahrgenommen. Viele Entscheidungsprozesse sind nicht nachvollziehbar. Der Rechtsstaat ist keine Selbstverständlichkeit. Die grundgesetzlich garantierte richterliche Unabhängigkeit ist immer von innen und aussen bedroht. Eine demokratische und transparente Selbstverwaltung der Justiz existiert in Deutschland nicht. Der ehemalige Richter Christoph Strecker berichtet aus der Black Box über seine Erfahrungen und über die richterliche Lebenswelt in einem System von Hierarchie und Karriere. Er bemängelt, dass es in der Justiz weniger auf Gerechtigkeit und menschenfreundliche Verfahren ankommt als auf die effiziente Erledigung von ¿Fällen¿. Dazu gehört auch, dass in der Richterschaft die Vorstellung weit verbreitet ist, Rechtsprechung habe nichts mit Politik zu tun. So führt das Desinteresse an den gesellschaftlichen Rahmenbedingungen zu einer permanenten Bestätigung der bestehenden Machtverhältnisse. Gegenüber den inneren und äusseren Anpassungszwängen plädiert der Autor für einen ¿aufrechten Gang¿ in der Justiz, für einen rücksichtsvollen Umgang mit den Menschen vor Gericht und für eine bewusste Orientierung an den Menschenrechten. Richterinnen und Richter, Staatsanwältinnen und Staatsanwälte sollten sich als Teil der Zivilgesellschaft begreifen und sich für die Rechte derer einsetzen, die auf den Schutz des Rechts angewiesen sind.

      
     Empfehlungen... 
     Justiz von unten: Berichte, Kritik und Denkanstöss - (Buch)
     Weitersuchen in   DVD/FILME   CDS   GAMES   BÜCHERN   



    Wird aktuell angeschaut...
     

    Zurück zur letzten Ansicht


    AGB | Datenschutzerklärung | Mein Konto | Impressum | Partnerprogramm
    Newsletter | 1Advd.ch RSS News-Feed Newsfeed | 1Advd.ch Facebook-Page Facebook | 1Advd.ch Twitter-Page Twitter
    Forbidden Planet AG © 1999-2024
    Alle Angaben ohne Gewähr
     
    SUCHEN

     
     Kategorien
    Im Sortiment stöbern
    Genres
    Hörbücher
    Aktionen
     Infos
    Mein Konto
    Warenkorb
    Meine Wunschliste
     Kundenservice
    Recherchedienst
    Fragen / AGB / Kontakt
    Partnerprogramm
    Impressum
    © by Forbidden Planet AG 1999-2024