SFr. 52.50
€ 52.50
BTC 0.007
LTC 0.453
ETH 0.0896


bestellen

Artikel-Nr. 17230896


Diesen Artikel in meine
Wunschliste
Diesen Artikel
weiterempfehlen
Diesen Preis
beobachten

Weitersagen:



Herausgeber: 
  • Peter Sprengel
    Autor(en): 
  • Gerhart Hauptmann
  • Oskar Loerke
  • Margarete Hauptmann
  • Briefwechsel 
     

    (Buch)
    Dieser Artikel gilt, aufgrund seiner Grösse, beim Versand als 3 Artikel!


    Übersicht
     
    Lieferstatus:   i.d.R. innert 4-7 Tagen versandfertig
    Veröffentlichung:  2006  
    Genre:  Sprache 
    ISBN:  9783895285523 
    EAN-Code: 
    9783895285523 
    Verlag:  Aisthesis Verlag 
    Einband:  Gebunden  
    Sprache:  Deutsch  
    Dimensionen:  H 215 mm / B 144 mm / D 32 mm 
    Gewicht:  474 gr 
    Seiten:  280 
    Illustration:  7 Abbildungen 
    Bewertung: Titel bewerten / Meinung schreiben
    Inhalt:
    Der Lyriker, Erzähler und Essayist Oskar Loerke war als Lektor des Berliner S. Fischer Verlags Ratgeber und literarisches Gewissen einer ganzen Schriftstellergeneration. Seine Freundschaft zu Gerhart Hauptmann ragte weit darüber hinaus. Sie wurde von einer tiefen Verehrung getragen, die zumal den nachnaturalistischen Werken des großen Dramatikers galt, und bezog anfangs auch dessen junge Frau Margarete ein, mit der Loerke bei seinen Besuchen im Haus Wiesenstein musizierte. Als gewandte Briefschreiberin hat Margarete bis in die zwanziger Jahre hinein entscheidenden Anteil an der Kontinuität des Briefwechsels, der mit dem 50. Geburtstag Hauptmanns 1912 einsetzt und bis zum Tode Loerkes 1941 anhält. Zu den Hauptthemen der Korrespondenz gehören das Werk Hauptmanns, das Schicksal des gemeinsamen Freundes Moritz Heimann, die Aufgaben der Sektion für Dichtkunst der Preußischen Akademie der Künste, der Loerke bis 1933 als Sekretär angehörte, und in eher verdeckter Form die politische Entwicklung der Folgejahre, auf die Loerke mit einem schweren Herzleiden reagiert. Noch auf dem Krankenbett liest Loerke - ein Vertrauensbeweis Hauptmanns - das Manuskript des Fragment gebliebenen Winckelmann-Romans. Die hier veröffentlichten 124 Korrespondenzstücke entstammen drei verschiedenen Sammlungen in Berlin und Marbach a.N. Transkription und Beschreibung der Handschriften sowie große Teile des Kommentars wurden im Sommersemester 2005 von Studierenden der Editions- und Literaturwissenschaft am Institut für Deutsche und Niederländische Philologie der FU Berlin erarbeitet. Der umfangreiche Einleitungs-Essay stammt von Peter Sprengel, der auch die Redaktion übernahm.

      
     Empfehlungen... 
     Eichmann war von empörender Dummheit: Gespräche un - (Buch)
     Die verlässlichste meiner Freuden: Hanny Fries und - (Buch)
     »Verehrter grosser Zauberer«: Briefwechsel 1937–19 - (Buch)
     Das Cafe der toten Philosophen: Ein philosophische - (Buch)
     Fertig Robidog!: Der Hund, der nicht mehr wollte, - (Buch)
     Der Briefwechsel mit Paula 1896-1937: Zweiter Supp - (Buch)
     Gerhard von Scharnhorst. Private und dienstliche S - (Buch)
     Jetzt, wo Du mich verlässt, liebe ich Dich mehr de - (Buch)
     Sigmund Freud - Sándor Ferenczi: Bd. 3/2 - 1925-19 - (Buch)
     Der Briefwechsel und andere Dokumente zu Rilkes Be - (Buch)
     Weitersuchen in   DVD/FILME   CDS   GAMES   BÜCHERN   



    Wird aktuell angeschaut...
     

    Zurück zur letzten Ansicht


    AGB | Mein Konto | Impressum | Partnerprogramm
    Newsletter | 1Advd.ch RSS News-Feed Newsfeed | 1Advd.ch Facebook-Page Facebook | 1Advd.ch Google Plus-Page Google+ | 1Advd.ch Twitter-Page Twitter
    Forbidden Planet AG © 1999-2018
    Alle Angaben ohne Gewähr
     
    SUCHEN

     
     Kategorien
    Im Sortiment stöbern
    Genres
    Hörbücher
    Aktionen
     Infos
    Mein Konto
    Warenkorb
    Meine Wunschliste
     Kundenservice
    Recherchedienst
    Fragen / AGB / Kontakt
    Partnerprogramm
    Impressum
    © by Forbidden Planet AG 1999-2018
    Jetzt auch mit BitCoin bestellen!