SFr. 19.90
€ 19.90
BTC 0.0027
LTC 0.173
ETH 0.0353


bestellen

Artikel-Nr. 15606988


Diesen Artikel in meine
Wunschliste
Diesen Artikel
weiterempfehlen
Diesen Preis
beobachten

Weitersagen:



Herausgeber: 
  • Stiftung Radio Basel
    Autor(en): 
  • Günter Kaindlstorfer
  • Andreas Kuba
  • Special Agent Miller: Wie der Wiener Jude Alfred Miller zum 'Inglorious Basterd' wurde 
     

    (Musik CD)

    Übersicht
     
    Lieferstatus:   i.d.R. innert 2-7 Tagen versandfertig
    Veröffentlichung:  2013  
    Genre:  Geschichte / Politik / Kultur 
     
    Zweiter Weltkrieg # Berichte, Erinnerungen
    ISBN:  9783856166076 
    EAN-Code: 
    9783856166076 
    Verlag:  Christoph Merian 
    Einband:  Compact Disc (Audio-CD)  
    Sprache:  Deutsch  
    Dimensionen:  H 136 mm / B 124 mm / D 7 mm 
    Gewicht:  55 gr 
    Bewertung: Titel bewerten / Meinung schreiben
    Inhalt:
    Als Sohn einer sozialdemokratischen Familie im «Roten Wien» der 1920er und 30er Jahre aufgewachsen, flüchtet Alfred Müller im März 1939 nach Palästina. Seine Eltern werden von den Nazis ermordet. Chaim Miller, wie er sich nun nennt, kehrt als «Special Agent» der britischen Armee nach Europa zurück und wird Aktivist eines jüdischen Geheimkommandos. Im Herbst 1945, Millers Truppe ist im Friaul stationiert, fährt der junge Mann Abend für Abend mit jüdischen Kameraden über die Grenze nach Österreich, um hochrangigen SS- und Gestapomännern «den Prozess zu machen». Das Prozedere ist immer das gleiche: Millers Kommando in britischen Uniformen sucht die NS-Schergen in ihren Häusern auf und lädt sie in forschem Ton zum «Verhör». Gefesselt unter einer Decke werden die Männer nach Italien gebracht. In einem Wald bei Malborghetto hält Millers Kommando «Gericht». «Wir hatten keine richtigen Zeugen», erinnert sich Chaim Miller: «Wir wussten nur, was man uns über die Männer erzählt hat. In den meisten Fällen haben die Täter gestanden.» Nach dem «Prozess» werden die «Verurteilten» vor die Hütte geführt und angewiesen, ihr eigenes Grab zu schaufeln. Wenn es tief genug war, mussten sie sich rein stellen. Chaim Miller: «Dann habe ich die Pistole gezogen, der Schuss ist gefallen, und der Mann ist liegen geblieben. Wir haben ihn zugedeckt und sind zurückgefahren.» Heute lebt Chaim Miller in einem Kibbuz in Israel. Auch mit über neunzig Jahren arbeitet er noch als Schlosser in der kibbuzeigenen Metallfabrik. Er bereut nichts.

      



    Wird aktuell angeschaut...
     

    Zurück zur letzten Ansicht


    AGB | Mein Konto | Impressum | Partnerprogramm
    Newsletter | 1Advd.ch RSS News-Feed Newsfeed | 1Advd.ch Facebook-Page Facebook | 1Advd.ch Google Plus-Page Google+ | 1Advd.ch Twitter-Page Twitter
    Forbidden Planet AG © 1999-2018
    Alle Angaben ohne Gewähr
     
    SUCHEN

     
     Kategorien
    Im Sortiment stöbern
    Genres
    Hörbücher
    Aktionen
     Infos
    Mein Konto
    Warenkorb
    Meine Wunschliste
     Kundenservice
    Recherchedienst
    Fragen / AGB / Kontakt
    Partnerprogramm
    Impressum
    © by Forbidden Planet AG 1999-2018