SFr. 59.50
€ 59.50
BTC 0.0072
LTC 0.462
ETH 0.0872


bestellen

Artikel-Nr. 17306285


Diesen Artikel in meine
Wunschliste
Diesen Artikel
weiterempfehlen
Diesen Preis
beobachten

Weitersagen:




Autor(en): 
  • Anne Genin
  • Von Lomé zu den Wirtschaftspartnerschaftsabkommen: Die Zukunft der gemeinschaftsrechtlichen Präferenzsysteme zugunsten der Entwicklungsländer im Rahme 
     

    (Buch)
    Dieser Artikel gilt, aufgrund seiner Grösse, beim Versand als 3 Artikel!


    Übersicht
     
    Lieferstatus:   i.d.R. innert 4-7 Tagen versandfertig
    Veröffentlichung:  2010  
    Genre:  Wirtschaft / Recht 
    ISBN:  9783415044579 
    EAN-Code: 
    9783415044579 
    Verlag:  Boorberg, R. Verlag 
    Einband:  Kartoniert  
    Sprache:  Deutsch  
    Dimensionen:  H 210 mm / B 145 mm / D 25 mm 
    Gewicht:  503 gr 
    Seiten:  395 
    Bewertung: Titel bewerten / Meinung schreiben
    Inhalt:
    In den letzten zehn Jahren hat die Europäische Union ihre Handelspolitik gegenüber Entwicklungsländern - nicht zuletzt aufgrund ihrer WTO-Verpflichtungen - umorientiert und dabei den ursprünglichen Entwicklungsansatz früherer Partnerschaften in Frage gestellt. Das Buch behandelt aus juristischer Sicht die Folgen dieser Politik für die Staaten der Ländergruppe aus Afrika, der Karibik und dem pazifischen Raum (AKP-Staaten). Unter dem alten Regime der Lomé-Abkommen und des darauffolgenden Cotonou-Partnerschaftsabkommens vom Jahr 2000 wurden AKP-Waren bis 2008 grundsätzlich zollfrei in die EU eingeführt. Diese Sonderbegünstigungen wurden aber sowohl wegen ihrer bisherigen enttäuschenden Entwicklungseffekte als auch aufgrund des renovierten multilateralen handelsrechtlichen Rahmens von der EU in Frage gestellt. Zur Renovierung ihrer handels- und entwicklungsrechtlichen Beziehungen sehen daher die AKP-EU-Vertragsparteien die Einführung von bilateralen und regionalen 'Wirtschaftspartnerschaftsabkommen' (WPA) vor, die den WTO-Grundsatz der speziellen und differenzierten Behandlung zugunsten von Entwicklungsländern auch erfüllen müssen. Die Autorin erörtert, inwiefern solche bilateral-regionalen Nord-Süd-Handelsabkommen sowohl entwicklungsfördernd als auch WTO-rechtmässig sein können. Zuerst vergleicht sie die Handelsregime unter Lomé und Cotonou und hinterfragt ihre GATT- bzw. WTO-Kompatibilität. Dann werden diese mit weiteren EU-Handelssystemen zugunsten von Drittentwicklungsländern verglichen. Vor diesem Hintergrund stellt die Verfasserin die WPA anhand der WTO-Vorschriften perspektivisch dar. Schliesslich wird das bisher einzige vollendete bilateral-regionale WPA zwischen dem CARIFORUM und der EU (2008) handels- und entwicklungsrechtlich analysiert und seine potentielle Modellrolle für weitere WPA insbesondere mit afrikanischen Staaten kritisch gewürdigt. Das Werk wendet sich primär an Fachleute, Studenten und internationale Handels- und Entwicklungsexperten, ist aber auch für eine breitere, an politischen Entwicklungsfragen interessierte Leserschaft geeignet.

      



    Wird aktuell angeschaut...
     

    Zurück zur letzten Ansicht


    AGB | Mein Konto | Impressum | Partnerprogramm
    Newsletter | 1Advd.ch RSS News-Feed Newsfeed | 1Advd.ch Facebook-Page Facebook | 1Advd.ch Google Plus-Page Google+ | 1Advd.ch Twitter-Page Twitter
    Forbidden Planet AG © 1999-2018
    Alle Angaben ohne Gewähr
     
    SUCHEN

     
     Kategorien
    Im Sortiment stöbern
    Genres
    Hörbücher
    Aktionen
     Infos
    Mein Konto
    Warenkorb
    Meine Wunschliste
     Kundenservice
    Recherchedienst
    Fragen / AGB / Kontakt
    Partnerprogramm
    Impressum
    © by Forbidden Planet AG 1999-2018
    Jetzt auch mit Ethereum bestellen!