SFr. 27.90
€ 27.90
BTC 0.0035
LTC 0.224
ETH 0.0433


vorbestellen

Artikel-Nr. 23990169


Diesen Artikel in meine
Wunschliste
Diesen Artikel
weiterempfehlen
Diesen Preis
beobachten

Weitersagen:




Autor(en): 
  • Marco Zöller
  • Theorie der Popliteratur 
     

    (Buch)
    Dieser Artikel gilt, aufgrund seiner Grösse, beim Versand als 3 Artikel!


    Übersicht
     
    Lieferstatus:   Vorankündigung
    Veröffentlichung:  ANGEKÜNDIGT (Mai 2018)  
    Genre:  Sprache 
    ISBN:  9783861092049 
    EAN-Code: 
    9783861092049 
    Verlag:  Stroemfeld Verlag 
    Einband:  Kartoniert  
    Sprache:  Deutsch  
    Seiten:  128 
    Bewertung: Keine Bewertung vor Veröffentlichung möglich.
    Inhalt:
    Mitte der neunziger Jahre wurde die literarische Öffentlichkeit durch eine Reihe neuartiger Romantexte aufgerüttelt, die wenig Rücksicht auf tradierte literarische Konventionen nahmen und dabei sehr viel näher am Puls der wiedervereinigten Bundesrepublik waren als die meisten anderen Texte dieser Zeit: der Begriff der »Popliteratur« war plötzlich in aller Munde. Mehr als zwanzig Jahre sind inzwischen vergangen, seitdem Christian Kracht mit seinem 1995 erschienenen Roman Faserland den Startschuss für die Diskussion um eine neue Schreibweise gesetzt hat. Trotz intensiv geführter Debatten herrscht jedoch bis heute keineswegs Klarheit darüber, worin die Besonderheit popliterarischen Erzählens besteht. Hier setzt die vorliegende Studie an. In enger Auseinandersetzung mit den literarischen Texten sowie den bereits vorliegenden Theorieangeboten entwickelt sie eine Systematik der popliterarischen Schreibweise. Dabei macht der Autor deutlich, dass die Popliteratur, obwohl sie erst in den Neunzigern von einer breiten Leserschaft wahrgenommen wurde, bereits in den achtziger Jahren entstanden ist. Die Ausdifferenzierungen in vielen wesentlichen Bereichen des kulturellen, sozialen und ökonomischen Lebens, die sich in diesem Jahrzehnt potenziert haben, erscheinen dabei ebenso als entscheidende Faktoren für die Entstehung und Etablierung der Popliteratur wie auch ein allgemeiner Wandel der Werte: etwa eine veränderte Haltung zum Konsum, eine Abkehr von der radikalen Politisierung der siebziger Jahre oder die Individualisierungstendenz hinsichtlich aller Fragen des Lebensstils. Die Popliteratur reflektiert diesen umfassenden, gesamtgesellschaftlichen Einschnitt. Die besonders seit dieser Zeit zu beobachtende massive Zunahme an Zeichen und Zeichensystemen - im Bereich der Medien, der Marken und Produkte, der populären Musik, der Mode und Selbstinszenierungen, des Alltags und der Freizeitgestaltung usw. - liefert ihr das Ausgangsmaterial, das in den Erzählungen in kreativer und spielerischer Weise verarbeitet wird. Dabei folgt die Popliteratur dem gestalterischen Prinzip, das die amerikanische Pop Art bereits für den Bereich der bildenden Kunst etabliert hatte. Die systematischen Überlegungen plausibilisiert die Studie am Beispiel zentraler popliterarischer Werke, etwa von Rainald Goetz, Thomas Meinekke, Christian Kracht und Benjamin von Stuckrad-Barre.

      



    Wird aktuell angeschaut...
     

    Zurück zur letzten Ansicht


    AGB | Mein Konto | Impressum | Partnerprogramm
    Newsletter | 1Advd.ch RSS News-Feed Newsfeed | 1Advd.ch Facebook-Page Facebook | 1Advd.ch Google Plus-Page Google+ | 1Advd.ch Twitter-Page Twitter
    Forbidden Planet AG © 1999-2018
    Alle Angaben ohne Gewähr
     
    SUCHEN

     
     Kategorien
    Im Sortiment stöbern
    Genres
    Hörbücher
    Aktionen
     Infos
    Mein Konto
    Warenkorb
    Meine Wunschliste
     Kundenservice
    Recherchedienst
    Fragen / AGB / Kontakt
    Partnerprogramm
    Impressum
    © by Forbidden Planet AG 1999-2018
    Jetzt auch mit BitCoin bestellen!