SFr. 36.50
€ 36.50
BTC 0.0023
LTC 0.628
ETH 0.0804


bestellen

Artikel-Nr. 28148738


Diesen Artikel in meine
Wunschliste
Diesen Artikel
weiterempfehlen
Diesen Preis
beobachten

Weitersagen:



Autor(en): 
  • Franz Bösken
  • Quellen und Forschungen zur Orgelgeschichte des Mittelrheins: Das Gebiet des ehemaligen Regierungsbezirks Wiesbaden. Band 2, Teil 2 (L-Z) 
     

    (Buch)
    Dieser Artikel gilt, aufgrund seiner Grösse, beim Versand als 3 Artikel!


    Übersicht

    Auf mobile öffnen
     
    Lieferstatus:   Auf Bestellung
    Genre:  Musik 
     
    Mittelrhein / Musikgeschichte / Orgelgeschichte / Wiesbaden
    ISBN:  9783795713706 
    EAN-Code: 
    9783795713706 
    Verlag:  Schott Music 
    Einband:  Kartoniert  
    Sprache:  Deutsch  
    Serie:  #Band 7 - Beiträge zur mittelrheinischen Musikgeschichte  
    Dimensionen:  H 210 mm / B 148 mm / D  
    Gewicht:  628 gr 
    Seiten:  948 
    Zus. Info:  (Broschur) 
    Bewertung: Titel bewerten / Meinung schreiben
    Inhalt:
    Die "Quellen und Forschungen zur Orgelgeschichte des Mittelrheins" wollen auch im zweiten Band einer zweifachen Aufgaben dienen: einerseits soll versucht werden, einen Einblick in die geschichtliche Entwicklung des Orgelbaues dieser Landschaft zu ermöglichen, andererseits einen Überblick über die vorhandenen Instrumente in den Städten und Gemeinden des ehemaligen Regierungsbezirks Wiesbaden zu bieten. Der historische Teil ist abhängig von der Ergiebigkeit der vorhandenen Quellen und dementsprechend ist die Darstellung der behandelten Orte von unterschiedlichem Umfang. Bei der Behandlung der älteren Zeit wurde Wert auf eine ausreichende Wiedergabe von Verträgen und Rechnungen gelegt, zumal ja gerade letztere einen Einblick in die Arbeitstechnik, Arbeitszeit und Höhe der Arbeitslöhne der jeweiligen Zeiträume ermöglichen. So kommt neben der Charakterisierung des Klangstils, der aus den Dispositionen zu erschliessen ist, auch die handwerklich-technische Seite zur Geltung. Klangkörper und Spieleinrichtung ermöglichen ja erst das Spiel und damit die Gestaltung des Kunstwerks. Beides ist nun wieder unabhängig vom musikalischen Zeitstil, der immer wieder seine Anforderung an den Instrumentebauer stellen wird. Das Interesse des Verfassers galt nicht nur den denkmalwürdigen Werken, sondern in gleicher Weise den Instrumenten der jüngeren Vergangenheit und der Gegenwart. Es würde den Verfasser freuen, wenn das Interesse an der heimischen Geschichte geweckt und einige Anregungn zu weiteren Forschungen durch Auswertung noch vieler nicht im ersten Durchgang erfasster Quellen gegeben werden konnten. In den 640 behandelten Orten kommen noch 940 Orgeln zur Darstellung und 1240 Dispositionen ermöglichen eine Übersicht über die Entwicklung, an der über 200 Orgelbauer neubauend, reparierend, verändernd und pflegend tätig waren.
      



    Wird aktuell angeschaut...
     

    Zurück zur letzten Ansicht


    AGB | Datenschutzerklärung | Mein Konto | Impressum | Partnerprogramm
    Newsletter | 1Advd.ch RSS News-Feed Newsfeed | 1Advd.ch Facebook-Page Facebook | 1Advd.ch Twitter-Page Twitter
    Forbidden Planet AG © 1999-2020
    Alle Angaben ohne Gewähr
     
    SUCHEN

     
     Kategorien
    Im Sortiment stöbern
    Genres
    Hörbücher
    Aktionen
     Infos
    Mein Konto
    Warenkorb
    Meine Wunschliste
     Kundenservice
    Recherchedienst
    Fragen / AGB / Kontakt
    Partnerprogramm
    Impressum
    © by Forbidden Planet AG 1999-2020
    Jetzt auch mit LiteCoin bestellen!