SFr. 122.00
€ 122.00
BTC 0.0117
LTC 3.019
ETH 0.3487


bestellen

Artikel-Nr. 21038400


Diesen Artikel in meine
Wunschliste
Diesen Artikel
weiterempfehlen
Diesen Preis
beobachten

Weitersagen:



Autor(en): 
  • Thorsten Süß
  • Partikularer Zivilprozess und territoriale Gerichtsverfassung: Das weltliche Hofgericht in Paderborn und seine Ordnungen 1587-1720 
     

    (Buch)
    Dieser Artikel gilt, aufgrund seiner Grösse, beim Versand als 3 Artikel!


    Übersicht

    Auf mobile öffnen
     
    Lieferstatus:   i.d.R. innert 4-7 Tagen versandfertig
    Veröffentlichung:  Juni 2017  
    Genre:  Wirtschaft / Recht 
     
    17. Jahrhundert (1600 bis 1699 n. Chr.) / erste Hälfte 18. Jahrhundert (1700 bis 1750 n. Chr.) / Heiliges Römisches Reich / Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation / Paderborn / Prozess (juristisch) / Zivilprozess / rdnung; Westfalen Frühe Neuzeit; Frühe Neuzeit Forschung; Reichskammergericht; Hofgericht; Dreißigjähriger Krieg / Rechtsgeschichte / Reich (Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation) / Siebzehntes Jahrhundert / Zivilprozess - Zivilprozessordnung - ZPO / zweite Hälfte 16. Jahrhundert (1550 bis 1599 n. Chr.)
    ISBN:  9783412505349 
    EAN-Code: 
    9783412505349 
    Verlag:  Böhlau-Verlag GmbH 
    Einband:  Gebunden  
    Sprache:  Deutsch  
    Serie:  #69 - Quellen und Forschungen zur höchsten Gerichtsbarkeit im Alten Reich  
    Dimensionen:  H 236 mm / B 162 mm / D 40 mm 
    Gewicht:  944 gr 
    Seiten:  570 
    Bewertung: Titel bewerten / Meinung schreiben
    Inhalt:

    Zur Zeit der Säkularisation kritisierten insbesondere preussische Beamte das Justizwesen im alten Fürstbistum Paderborn immer wieder als rückschrittig und verworren. Ihre Worte prägen das Bild bis heute. Dabei fehlen moderne Forschungen. Diese Arbeit nimmt das weltliche Hofgericht in den Blick und zeichnet die Diskussion um seine Einrichtung und die Stellung im Gerichtsgefüge bis in das frühe 18. Jahrhundert anhand der reichskammergerichtlichen Überlieferungen, Landtagsprotokollen und weiteren Quellen nach. Im Mittelpunkt steht sodann die exegetische Bearbeitung der überwiegend unbekannten Gerichtsordnungen, anhand derer der Autor Gerichtsverfassung, Prozessrecht und das Verhältnis zu anderen Justizbehörden darstellt. Auf diese Weise leistet die Arbeit einen Beitrag zur Erforschung geistlicher Staatlichkeit und des frühneuzeitlichen Prozessrechts.

      



    Wird aktuell angeschaut...
     

    Zurück zur letzten Ansicht


    AGB | Datenschutzerklärung | Mein Konto | Impressum | Partnerprogramm
    Newsletter | 1Advd.ch RSS News-Feed Newsfeed | 1Advd.ch Facebook-Page Facebook | 1Advd.ch Twitter-Page Twitter
    Forbidden Planet AG © 1999-2020
    Alle Angaben ohne Gewähr
     
    SUCHEN

     
     Kategorien
    Im Sortiment stöbern
    Genres
    Hörbücher
    Aktionen
     Infos
    Mein Konto
    Warenkorb
    Meine Wunschliste
     Kundenservice
    Recherchedienst
    Fragen / AGB / Kontakt
    Partnerprogramm
    Impressum
    © by Forbidden Planet AG 1999-2020
    Jetzt auch mit BitCoin bestellen!