SFr. 76.00
€ 76.00
BTC 0.0043
LTC 1.075
ETH 0.1436


bestellen

Artikel-Nr. 28149098


Diesen Artikel in meine
Wunschliste
Diesen Artikel
weiterempfehlen
Diesen Preis
beobachten

Weitersagen:


Herausgeber: 
  • Herbert Schneider
  • Die Motette: Beiträge zu ihrer Gattungsgeschichte 
     

    (Buch)
    Dieser Artikel gilt, aufgrund seiner Grösse, beim Versand als 3 Artikel!


    Übersicht

    Auf mobile öffnen
     
    Lieferstatus:   Auf Bestellung
    Genre:  Musik 
     
    Musiktheorie / Problemgeschichte / Spannungsverhältnis
    ISBN:  9783795717247 
    EAN-Code: 
    9783795717247 
    Verlag:  Schott Music 
    Einband:  Kartoniert  
    Sprache:  Deutsch  
    Serie:  #Band 5 - Neue Studien zur Musikwissenschaft  
    Dimensionen:  H 263 mm / B 169 mm / D  
    Gewicht:  695 gr 
    Seiten:  314 
    Zus. Info:  (Broschur) 
    Bewertung: Titel bewerten / Meinung schreiben
    Inhalt:
    Der Motette als einer der zentralen musikalischen Gattungen, die durch das Spannungsverhältnis zwischen ihrer Autonomie und ihrer liturgischen Funktion gekennzeichnet ist, sind die Beiträge dieses Bandes gewidmet. Ausgangspunkt ist eine Problemgeschichte des Motetten-Terminus, in der die Anfänge und die Bestimmung der Motette sowie die Wandlungen ihrer Gestalt diskutiert werden. Im Mittelpunkt der ersten beiden der folgenden sechs jeweils als Referat und Korreferat entstandenen Beiträge steht die Selbständigkeit bzw. Abhängigkeit der italienischen Trecento-Motette von französischen Vorbildern. Josquins viel diskutierte Motette "Huc me sydereo" bildet dann den ausgangspunkt zu einer neuen Interpretation im Zusammenhang mit der Zahlensymbolik und der Ausbildung einer motivisch bestimmten Kompositionstechnik. Auch der Aufsatz über die Rezeption der Motetten im 19. Jahrhundert bezieht sich auf Kompositionen Josquin des Prés'. Der Motette als Objekt niederländischer Musikdarstellungen des 16. Jahrhunderts ist ein umfangreicher Beitrag mit zahlreichen unbekannten Abbildungen gewidmet. In zwei Beiträgen wird der Fortentwicklung der Motette nach der Stilteilung um 1600 nachgegangen, deren zweiter sich auf den Einfluss des Madrigals auf die Motette konzentriert. Als spezielle Gattung sind die französischen Tenebrae-Vertonungen in solistischer Besetzung behandelt, die in der Karwoche musiziert wurden. Die divergierten Typen der Motette des 18. Jahrhunderts (Vivaldi, Fux, Händel, Mozart etc.) und der Einfluss des Konzertsatzes sind Inhalt des Kapitels über das 18. Jahrhundert, während im letzten Aufsatz der endgültige Niedergang der Motette im 20. Jahrhundert (Strauss, Schönberg, Karminski, J. N. David, Pepping etc.) aufgezeigt wird und die Anzeichen und Gründe dafür dargelegt werden.
      
     Empfehlungen... 
     Exsultate, jubilate: Motette. KV 165. Sopran und O - (Buch)
     Vokalwerke - (Musik CD)
     Analyse der Motette Nr. 4 von Guillaume Machaut - (Buch)
     Gethsemane: Motette für gemischten Chor. gemischte - (Buch)
     Das dritte Scho¨pfungswort: Motette für gemischten - (Buch)
     Das Volk, das im Finstern wandelt: Motette über di - (Buch)
     Musik: Ein Streifzug durch 12 Jahrhunderte. Eine E - (Buch)
     Psalmi Varii Separatim Scripti - (Musik CD)
     Schlimme Finger: Eine Kriminalgeschichte der Künst - (Buch)
     Die Gedanken sind frei: Chormotette - (Buch)
     Weitersuchen in   DVD/FILME   CDS   GAMES   BÜCHERN   



    Wird aktuell angeschaut...
     

    Zurück zur letzten Ansicht


    AGB | Datenschutzerklärung | Mein Konto | Impressum | Partnerprogramm
    Newsletter | 1Advd.ch RSS News-Feed Newsfeed | 1Advd.ch Facebook-Page Facebook | 1Advd.ch Twitter-Page Twitter
    Forbidden Planet AG © 1999-2020
    Alle Angaben ohne Gewähr
     
    SUCHEN

     
     Kategorien
    Im Sortiment stöbern
    Genres
    Hörbücher
    Aktionen
     Infos
    Mein Konto
    Warenkorb
    Meine Wunschliste
     Kundenservice
    Recherchedienst
    Fragen / AGB / Kontakt
    Partnerprogramm
    Impressum
    © by Forbidden Planet AG 1999-2020
    Jetzt auch mit Ethereum bestellen!