SFr. 69.00
€ 69.00
BTC 0.0079
LTC 0.479
ETH 0.1109


bestellen

Artikel-Nr. 16364170


Diesen Artikel in meine
Wunschliste
Diesen Artikel
weiterempfehlen
Diesen Preis
beobachten

Weitersagen:




Autor(en): 
  • G. A. Overbeek
  • Anabole Steroide: Chemie und Pharmakologie 
     

    (Buch)
    Dieser Artikel gilt, aufgrund seiner Grösse, beim Versand als 2 Artikel!


    Übersicht
     
    Lieferstatus:   i.d.R. innert 5-10 Tagen versandfertig
    Genre:  Naturwissensch., Medizin, Technik 
    ISBN:  9783540036333 
    EAN-Code: 
    9783540036333 
    Verlag:  Springer Berlin Heidelberg 
    Einband:  Kartoniert  
    Sprache:  Deutsch  
    Dimensionen:  H 236 mm / B 157 mm / D 10 mm 
    Gewicht:  152 gr 
    Seiten:  88 
    Zus. Info:  Book 
    Bewertung: Titel bewerten / Meinung schreiben
    Inhalt:
    "What's in a name ?" W. Shakespaare Das Schreiben einer mehr oder weniger ausführlichen Übersicht über ein bestimmtes Gebiet verpflichtet den Autor selbstverständlich, gleich in den ersten Sätzen anzukündigen, worum es sich bei seiner Darstellung handeln soll. Wenn es sich um die Beschreibung der anabolen Steroide handelt, so ist dies jedoch keineswegs einfach. Schon die Fixierung des Begriffes "Steroide" ist offensichtlich so schwierig, daß sogar FIESER, dessen Kapazität auf dem Steroidgebiet doch unbestritten ist, in seinem Buch "Steroide" keine Definition dafür gibt. Vor 1950 war es mehr oder weniger die allgemeine Lehrmeinung, daß Steroide Derivate des 2ß,4 bß -Dimethyl-1ß,2rx-cyclopentano-4arx,8rx, lOaß -perhydrophenan­ threns sind. Wenn man diese einschließlich der zwei Methylgruppen in 2ß- und 4b ß-Stellung zugrunde legt, bedeutet das, daß die 19-nor­ (und 18-nor-) Steroide, bei denen eine dieser Gruppen nicht vorhanden ist, nicht zu den Steroiden gehören. Aber gerade unter diesen findet man sehr wichtige anabole "Steroide". Gleiches gilt hinsichtlich der sog. Retrosteroide, die die Bedingungen einer stereochemischen Konfiguration 4a rx,4 b ß nicht erfüllen. Unter diesen Umständen scheint es zutreffender zu sein, die Definition weiter zu fassen und zu den Steroiden alle die Stoffe zu rechnen, die von Cyclo­ pentanophenanthrenen ableitbar sind. Um Mißverständnissen vorzu­ beugen, sei schließlich darauf hingewiesen, daß die oben verwendete Numerierung der 0-Atome diejenige ist, welche bei der Beschreibung von Phenanthrenderivaten angewendet wird. Zum Vergleich folgen in Abb.

      



    Wird aktuell angeschaut...
     

    Zurück zur letzten Ansicht


    AGB | Mein Konto | Impressum | Partnerprogramm
    Newsletter | 1Advd.ch RSS News-Feed Newsfeed | 1Advd.ch Facebook-Page Facebook | 1Advd.ch Google Plus-Page Google+ | 1Advd.ch Twitter-Page Twitter
    Forbidden Planet AG © 1999-2018
    Alle Angaben ohne Gewähr
     
    SUCHEN

     
     Kategorien
    Im Sortiment stöbern
    Genres
    Hörbücher
    Aktionen
     Infos
    Mein Konto
    Warenkorb
    Meine Wunschliste
     Kundenservice
    Recherchedienst
    Fragen / AGB / Kontakt
    Partnerprogramm
    Impressum
    © by Forbidden Planet AG 1999-2018
    Jetzt auch mit LiteCoin bestellen!